Tischtennis Kopfbild
Tischtennis

Saison 2018/2019 - Saisonbericht der IV. Herren

Die Saison ging für uns ziemlich holprig los. Gleich im ersten Spiel, das ein vereinsinternes Duell zwischen uns und unserer Fünften war, haben wir trotz Favoritenrolle unsere erste Niederlage kassiert. Die zwei Punkte, die wir in diesem Spiel liegen gelassen haben, sollten uns später noch fast zum Verhängnis werden. Aber erstmal begann damit ein langes Wettrennen zwischen der Vierten und der Fünften um die bessere Position in der Tabelle, das sich erst zur Rückrunde entscheiden sollte. 

Auch im zweiten Spiel hatten wir keinen größeren Erfolg. Gegen Grolland II hatten wir an diesem Tag keine Chance und sind mit 3:9 unterlegen. Nach diesen zwei Niederlagen wurden wir uns von Spiel zu Spiel besser und konstanter. Bis auf den späteren, ungeschlagenen Meister Neustadt und Walle III konnten wir alle Mannschaften schlagen.

Wichtig für unsere Erfolge in der Hinrunde war unsere gute Doppelbilanz. Wir konnten im Schnitt zwei von drei Doppeln für uns entscheiden (23:12). Besonders erfolgreich war das Doppel Hans-Peter Godt /Dennis Flenner mit einer Bilanz von 5:0. In Kombination mit der ausgeglichenen Einzelbilanz (57:53) konnten wir so zur Winterpause den vierten Platz knapp hinter unserer fünften Mannschaft belegen, auf die wir einen Punkt Rückstand hatten.

Nach der Umstellung der Mannschaften zur Rückrunde sind drei der ursprünglichen Mitspieler der Vierten in andere Mannschaften gerutscht. Frank Schaub ist in die Fünfte, Dennis Flenner und Joachim Raszpir sind in die Sechste gegangen. Verstärkt wurden wir durch Veit Klück aus der Zweiten, Dieter Gasentzer aus der Dritten, Michael Lorenz-Medina aus der Fünften und Michelle Butzke aus der Sechsten.

Auf diese Weise verstärkt, war unser Mindestziel für die Rückrunde der dritte Platz, also die Relegation zur 2. Kreisliga. Gleichzeitig haben wir mit einem Auge auf den zweiten Platz geschielt, auf den wir nach der Hinrunde noch fünf Punkte Rückstand hatten. Dieser Platz nach der Hinrunde durch Grolland II belegt, gegen die wir in der Hinrunde noch verloren hatten. 

Das Rückspiel war unser erstes Spiel in der Rückrunde und in der neuen Aufstellung konnten wir uns mit 9:5 durchsetzen. Im zweiten Rückrundenspiel ging es dann wieder gegen unsere eigene Fünfte und auch hier konnten wir uns für die Hinrundenniederlage revanchieren. Durch diesen Sieg konnten wir uns in der Tabelle auch endgültig vor die Fünfte schieben.

Das war der Auftakt für unsere Jagd auf den zweiten Tabellenplatz, also den direkten Aufstieg. Durch unseren Sieg gegen Grolland II waren wir noch drei Punkte im Nachteil. Während wir in der Rückrunde nur gegen Neustadt verloren haben, hat Grolland gegen Oberneuland II und gegen Hammersbeck II jeweils Unentschieden gespielt und gegen Neustadt verloren. Dadurch waren wir bis auf einen Punkt herangekommen. An diesem Punkt wurden uns die liegen gelassenen Punkte gegen unsere Fünfte und gegen Walle III aus der Hinrunde nochmal schmerzlich bewusst, gegen die wir in unserem letzten Saisonspiel jetzt gewinnen mussten. Gleichzeitig mussten wir darauf hoffen, dass Grolland II noch mindestens einen Punkt liegen lässt, was wegen unseres besseren Spielverhältnisses gereicht hätte.

Das hat auch geklappt, denn anders als in der Hinrunde konnten wir Walle II schlagen, Grolland II hat gegen Vahr/Blockdiek III und Vegesack verloren und wir haben uns den zweiten Platz und damit den direkten Aufstieg gesichert.

Unser Erfolg in der Rückrunde basierte auch auf der guten Doppelbilanz, die ähnlich wie in der Hinrunde bei ca. 2,5:1 für uns lag (24:9). Mit einem so starken Doppel wie Dieter Gasentzer/Hans-Peter Godt, die eine sensationelle Bilanz von 10:0 abgeliefert haben, waren wir als Mannschaft aber auch an gute Doppelrunden gewöhnt. Anders als in der Hinrunde lag unsere Rückrunden-Einzelbilanz nicht bei ca. 1:1 sondern auch bei ca. 2:1 (69:30). Ausnahmslos alle Spieler und Spielerinnen haben positive Bilanzen erzielt. Diese starken Ergebnisse und unsere konstanten Erfolge haben sich letztlich ausgezahlt und uns den Umweg über die Relegation erspart.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an alle, die bei uns Ersatz gespielt haben. Ohne eure Hilfe hätten wir den Aufstieg nicht geschafft!

Paul Jahnke

 

 

Trainings- und Kursangebote
Facebook | Tischtennis
Sponsoren

Unsere Tischtennisabteilung wird von unseren Sponsoren unterstützt: 

SG FINDORFF E.V.
Hemmstraße 357-359 · 28215 Bremen
Telefon: 0421-35 27 35
kontakt@sg-findorff.de
www.sg-findorff.de